top of page
Suche
  • Autorenbildmarieutsch

Wie du die Schriftart von einer Website herausfinden kannst

Kennst du das? Du surfst im Internet und zack: Verliebst dich in eine Schriftart! Wenn du nämlich einmal die Welt der Arial's und Calibri's verlassen hast, tut sich ein ganz neues Universum voller gigantisch toller Schriftarten auf. Und je tiefer du einsteigst, desto weniger kommst du aus der Design-Bubble wieder raus. Das Gute daran ist: In der heutigen Welt spielen Schriftarten eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung einer ansprechenden und benutzerfreundlichen Website. Jeder Text, den du auf einer Website siehst (jep, auch dieser hier), wird mit einer bestimmten Schriftart angezeigt, und diese Schriftart hat einen großen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Website sowie deinem Gesamteindruck von mir als Website-Betreiberin.


Daher kann es ganz schön praktisch sein, die Schriftart einer Website zu kennen. Nicht zum Kopieren, aber mindestens zum Inspirieren!


Die Rolle der Schriftart im Web Design


Die Schriftart ist ein wesentlicher Bestandteil des Webdesigns, da sie die Ästhetik einer Website maßgeblich beeinflusst. Eine gut gewählte Schriftart kann die Stimmung, die Wahrnehmung und die Lesbarkeit verbessern. Zum Beispiel kann eine elegante Schriftart das Erscheinungsbild einer Luxusmarke oder einer künstlerischen Website betonen, während eine klare und einfache Schriftart für eine informative oder geschäftliche Seite besser geeignet sein kann.


Die Schriftart sollte auch zur Identität und zum Zweck der Website passen. Eine schrille Schriftart passt vielleicht nicht zu einer seriösen Nachrichten-Website, während eine Schriftart mit Serifen ("serif" und "sans serif" kommt dir bestimmt bekannt vor, oder?) nicht unbedingt für eine coole Startup-Website geeignet ist. Daher ist es wichtig, die richtige Schriftart für deine Website und gesamten Online-Auftritt zu wählen.


schriftart website herausfinden

Bei der Auswahl einer Schriftart solltest du auch technische Aspekte berücksichtigen. Nicht alle Schriftarten sind auf allen Geräten und Betriebssystemen verfügbar. Du musst also sicherstellen, dass die gewählte Schriftart auf den meisten Geräten und Browsern richtig angezeigt wird. Aber keine Sorge, solange du dich nicht zuuu sehr aus dem Fenster lehnst und eine Schriftart wählst, die im Internet auf einer eher vertrauenswürdigen Seite herunterzuladen ist, dann sollte sie auch weit verbreitet sein.


Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl einer Schriftart ist die Lesbarkeit. Eine gut lesbare Schriftart erleichtert deiner Leserschaft das Lesen enorm! Wenn du zwischen Ästhetik und Lesbarkeit wählen musst, dann setze immer auf Lesbarkeit! Dir bringt es nichts, wenn deine BesucherInnen nach kurzer Zeit frustriert deine Website verlassen, weil du in gelber Schrift auf weißem Grund schreibst.


Ein weiterer Trend im Webdesign ist die Kombination verschiedener Schriftarten. Das hast du bei mir vielleicht auch schon entdeckt ;) Klassiker sind Kombis aus einer fetten und einer dünnen Schrift oder einer geraden und einer kursiven Schrift. Durch eine Kombination von Schriftarten kannst du dein einzigartiges und ansprechendes Design erstellen. Achte jedoch darauf, nicht zu viele verschiedene Schriftarten zu verwenden, da deine Website sonst überladen und unübersichtlich wirken kann. Ich empfehle meinen KundInnen maximal 3 verschiedene Schriftarten.


 
schriftarten website

Du suchst dringend ein modernes, professionelles Branding für dich und dein Business? I got you!


Gemeinsam erstellen wir eine Marke samt Logo, Schriftarten und Farbwelten, das zu dir und deiner Mission passt.



 

Wie Schriftarten die Benutzererfahrung beeinflussen


Die Schriftart einer Website hat auch direkte Auswirkungen auf die Benutzererfahrung. Eine gut lesbare Schriftart erleichtert es den Besuchern, den Text auf einer Website zu lesen, was zu einer positiven Benutzererfahrung führt. Auf der anderen Seite kann eine schlecht gewählte Schriftart die Texte schwierig zu lesen machen und die Benutzer frustrieren.


Wichtige Faktoren dabei sind:

  • Größe der Schrift

  • Zeilenabstand der Schrift

  • Zielgruppe der Website

  • Farbe der Schrift

Ein zu kleiner Text oder zu enger Zeilenabstand kann die Lesbarkeit beeinträchtigen, während ein zu großer Text oder zu weiter Zeilenabstand einen unübersichtlichen Eindruck vermitteln kann. Die richtige Kombination aus Schriftart, Schriftgröße und Zeilenabstand ist daher entscheidend, um die Benutzerfreundlichkeit deiner Website zu verbessern.


Wenn es sich um eine formelle Website handelt, macht eine serifenlose Schriftart wie Raleway oder Helvetica Sinn. Für eine kreative oder verspielte Website können hingegen handgeschriebene oder dekorative Schriftarten verwendet werden. Oder eben eine Kombi aus beidem!


Es gibt auch bestimmte Schriftarten, die für bestimmte Zwecke oder Zielgruppen besser geeignet sind. Zum Beispiel werden in der Werbung oft fette und auffällige Schriftarten verwendet, um Aufmerksamkeit zu erregen. Für eine Website, die sich an ältere Menschen richtet, kann eine größere und klarere Schriftart verwendet werden, um die Lesbarkeit zu verbessern.


Außerdem kann eine gut gewählte Farbe den Text hervorheben und die Aufmerksamkeit lenken, während eine schlecht gewählte Farbe den Text schwer lesbar machen kann. Kontrastreiche Farbkombinationen zwischen Hintergrund und Text sind besonders wichtig, um eine gute Lesbarkeit zu gewährleisten.

Last but not least: Denke an deine Ladezeit! Zu viele verschiedene Schriftarten können die Ladezeit der Seite verlangsamen, was zu einer schlechten Benutzererfahrung führen kann. Mehr zum Thema Ladezeit und Websiteoptimierung findest du hier.


Grundlegende Methoden zur Identifizierung von Schriftarten


Glücklicherweise gibt es mehrere Methoden, um die Schriftart einer Website herauszufinden.


Hier sind zwei gängige Methoden (mein Favorit ist #1, auch wenn es nerdy ist):


#1 Verwendung des Browser-Inspektor-Tools


Der Browser-Inspektor ist ein hilfreiches Werkzeug, mit dem du den Quellcode einer Website anzeigen und analysieren kannst. Der Quellcode klingt kompliziert, sorgt aber einfach nur dafür, dass die Seite korrekt angezeigt wird. Durchsuche also den HTML-Code der Website und suche nach den CSS-Styles, die für die Schriftarten verantwortlich sind. Wenn du die richtigen Stellen findest, kannst du den Namen der Schriftart identifizieren und sie dann weiter erkunden. Bleib' kurz bei mir, auch wenn du kein Verständnis von HTML oder CSS hast.


Wenn du Google Chrome als Browser nutzt, machst du einfach folgendes:


  1. Du öffnest die Seite, die eine Schriftart nutzt, die du herausfinden willst

  2. Mache dann einen Rechtsklick und klicke auf "Untersuchen"

  3. Jetzt passiert etwas Verrücktes: Die Chrome DevTools öffnen sich. Diese sind vor allem für EntwicklerInnen gemacht und bieten eine ganze Palette an Möglichkeiten, die wir heute gar nicht brauchen.

  4. Ganz oben links im Menü der DevTools siehst du einen Pfeil. Klicke darauf.

schriftart analysieren website
  1. Mit diesem Pfeil kannst du nun alles auf der Website untersuchen. Sobald du über eine Schriftart gehst, wird dir nicht nur der Farbcode und die Schriftart-Größe, sondern auch die Schriftart angezeigt. Tada!

schriftart herausfinden

#2 Online-Schriftartenerkennungsdienste


Natürlich gibt es auch bequemere Wege. Und zwar Webseiten, die dir ganz einfach dabei helfen., die Schriftart einer Website zu identifizieren. Lade dafür einfach einen Screenshot der Website hoch oder gib die URL ein, und der Dienst versucht, die Schriftart automatisch zu erkennen. Diese Dienste sind oft benutzerfreundlich und erfordern keine technischen Kenntnisse.

Eine beliebte Website dafür is WhatFontIs. Kostenlos und easy! Ebenfalls empfehlen kann ich WhatTheFont von MyFonts.


Beide Dienste bieten auch Browser-Erweiterungen an, mit denen du Schriftarten direkt auf einer Website erkennen kannst, ohne Screenshots hochladen oder URLs eingeben zu müssen. Damit kannst du einfach auf den Text klicken und Informationen zur verwendeten Schriftart anzuzeigen. Lieben wir!


Häufige Probleme bei der Identifizierung von Schriftarten


Bei der Identifizierung von Schriftarten können verschiedene Probleme auftreten. Hier sind zwei häufige Probleme und Lösungen:


Was tun, wenn die Schriftart nicht erkannt wird?


Manchmal ist die Schriftart einer Website so angepasst oder modifiziert, dass sie schwer zu erkennen ist. In solchen Fällen können die automatischen Erkennungsdienste Schwierigkeiten haben, die Schriftart korrekt zu identifizieren. In solchen Situationen ist es hilfreich, Weg #1 zu nutzen und den Browser-Inspektor zu verwenden


Wie du mit benutzerdefinierten Schriftarten umgehst


Einige Websites verwenden benutzerdefinierte Schriftarten, die nicht auf deinem Computer installiert sind. In solchen Fällen kannst du die Schriftart möglicherweise nicht direkt identifizieren, da sie nicht in den Erkennungsdiensten oder deinem System verfügbar ist. Gerade Designer erstellen nämlich gerne ihre eigenen Schriftarten und nutzen sie in ihren Kommunikationskanälen. Crazy, right? Ist auf jeden Fall auch noch auf meiner Bucket List: Eigene Schriftart kreieren und veröffentlichen ✅ Eine Möglichkeit, dies zu umgehen, besteht darin, den Website-BetreiberIn zu kontaktieren oder den Quellcode zu analysieren, um weitere Informationen zur benutzerdefinierten Schriftart zu erhalten.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page